Nähpause beendet!

Nach 6 Wochen zu Hause mit Baby habe ich etwas Zeit gefunden, um mal wieder zu nähen.

Vielleicht wäre eher auch schon dafür Zeit gewesen, aber gedrängt hat mich nichts. So habe ich doch die eine oder andere halbe Stunde mit dem Kind genossen (man braucht ja nichts anderes, nur schauen und man ist glücklich), oder eine kleine Routine im Haushalt zu entwickeln, bzw. die Waschroutine mit Stoffwindeln … das wird ein eigener Post!

Sicher werden hier die Sätze und Bilder nicht mehr ganz so ausführlich, aber ich gebe mir Mühe, nicht so viel zu verändern!

Entstanden ist eine Trotzkopftunika und ein passender Frechdachs.

k-img_4152 k-img_4151

Jetzt fällt mir auf, die Bilder sind nicht besonders gut. Es ist eine Art Sweat, nicht so dehnbar, aber etwas dicker, genau richtig für die kommende Jahreszeit.

k-img_4154

Denke, es wird noch ein zweites Oberteil geben, da die Hose garantiert länger passt.

Für kommende Nähprojekte und werdende Mami´s > immer zusammenpassende Outfits nähen! Jetzt fällt mir im Schrank von unserem Sonnenwunder auf, die geliebten Nähkleidungsstücke sind teilweise nicht miteinander kombinierbar und so viele weiße Oberteile habe ich nicht, bzw. hat SchlaubiSchlumpf bemängelt, das zu wenig Wickeloutfits vorhanden sind!

Schnittmuster: Freebook – Trotzkopf als Tunika von Schnabelina und Frechdachs von LilaBrombeerWölkchen mit verlängerten Bündchen in Gr. 62
Stoff: braun von Sanetta, Bündchen von Stoff&Stil

verlinkt: www.naehfrosch.de

About

View all posts by

4 thoughts on “Nähpause beendet!

  1. Ohne genähten Einsatz sieht der Frechdachs auch richtig niedlich aus, den werde ich wohl auch mal wieder nähen müssen.
    Das Problem mit dem Kombinieren kenne ich übrigens auch nur zu gut. Deshalb kaufe ich nur weiße Bodys oder Shirts für die Kinder. Dann geht das immer super.
    Gruß Frau Käferin

  2. Oh ja, würde ich auch so machen, weiß oder neutrale Farben. Aber so viel habe ich für den Nachwuchs gar nicht gekauft. Wir haben einiges geschenkt bekommen oder bestimmte Kleidungsstücke ausgeliehen, jetzt wartet wieder ein großer Sack – die kleinen Mäuse tragen die ersten Größen ja gar nicht ab – und für mich ist es jedes Mal wie Weihnachten.
    LG

  3. Ein sehr schönes Set hast du da genäht. Ich konnte ja noch nicht nähen, als mein Sohn klein war. Er ist nun schon ein Teenager und möchte nichts Genähtes von mir tragen (er ist gerade in die ich-trage-am-liebsten-nur-noch-schwarz-Phase gekommen und meinte unlängst erst, ich würde immer „soooo bunt“ nähen – das Gesicht dazu kannst du dir vielleicht lebhaft vorstellen). Umso mehr freue ich mich, dass wir letzten Sommer zwei Familienbabys bekommen haben. Jeweils unsere Nichten wurden zum ersten Mal Mama, eine vom kleinen Butz, der inzwischen ein Riesenbaby von 6 Monaten und Kleidergröße 80 ist, und die andere vom kleinen Engelchen mit 4 Monaten und noch deutlich zierlicher in Größe 68. Da kann ich mein „Bunt“ ausleben. Haha. Als der Schüler kleiner war, hätte ich nieeeeee Zeit zum Nähen gefunden, ich bewundere die jungen Mamis alle, die das so nebenbei können. Ich brauche fürs Nähen Stuuuuunden.

    Und ich freue mich heute, dass ich deinen Blog entdecken durfte und noch darf, ich schau mich gleich mal weiter um. ♥

    Herzensgrüße von Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.