Shelly ohne Raffung!

Ich muss gestehen, wenn es mich packt, einen Schnitt zu nähen, lese ich ihn einmal komplett und dann beim Nähen aber oft über die Zeilen hinweg. Deswegen ist mir auch nicht aufgefallen, dass man eine Shelly auch ohne die vordere Raffung nähen kann. Komisch, aber statt den Schnitt noch einmal genauer anzuschauen bzw. das E-Book noch einmal zu lesen, kramte ich im großen Google und dort las ich bei anderen Bloggern, dass es mit eingezeichnet ist. Ein zweiter Schnitt quasi – Shelly ohne Raffung. Wie perfekt. Ich suchte nämlich so etwas. Ohne viel Schnörkel, aber passend.

IMG_0371 IMG_0373 IMG_0375 IMG_0377 IMG_0378 IMG_0374 IMG_0379

Sie wurde schon ausgiebig getragen. Der Stoff ist ein etwas standfester, dicker Jersey und für die windigen Tage sehr gut geeignet. Hier wieder mit Stempel. Außerdem habe ich hier zum ersten Mal mit einem ganz komischen Stich abgesteppt. Dieser sieht aus wie ein Geradstich, ist aber ein Gerade-Seitlich-Gerade-Zickzackstich (auf meiner Maschine Nr. 3). Er ist schön elastisch (mir ist schon am Ausschnitt ein normaler Geradstich beim Anziehen gerissen – ärgerlich)!
Sorry für die schlechten Bilder – nachts macht sich das alles schlecht, aber naja.

Schnitt: Shelly
Stoff: Sanetta

About

View all posts by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.