Strampelsack

Heute nach der Nachtschicht, bin ich früh schon aufgestanden, die Helligkeit und die Freude über das heute Abend ins Bett gehen zu können (und nicht auf Arbeit), trieb mich einfach raus und nach einem schönen Frühstück an die Overlock. Ich musste etwas nähen, wozu man nicht die normale Näma benötigt, also … nach ewigem googlen … ein Strampelsack.

Strampelsack DSCN1973
Außen ein toller Fleecestoff (doppelt, weil innen eigentlich blau), ich habe aber noch einen Innensack aus einer nicht mehr benötigten Bettwäsche ( I LOVE YOU rot auf weiß) eingenäht.

Meine Näma streikte seit gestern Abend … ich wollte den Anton-Strampler fertigstellen ( UFO Nr. 1 ) … jedoch waren die zwei letzten Nähte, das Anbringen der Beininnenbänder nicht mehr möglich. Fadensalat immer in der Spule, mein Oberfaden verhakte sich schon beim ersten Einstich und so gab ich es auf, mit dem Vorhaben, am Dienstag sofort zu einem Näma-Händler zu fahren.

Heute, nachdem ich mit dem Sack fertig war und diesen sogar mein Hase als einen Schlafsack erkannte ( STOLZ!!!) , holte ich den Schraubenzieher raus, um das Problem zu erkennen. Ich schraubte das Oberteil auf und die Stichplatte ab, ruckelte unten und baute alles wieder zusammen und jetzt funktionierts wieder … mal schauen wie lange!

Die Letzte Wendeöffnung am Strampelsack konnte also auch professionell geschlossen werden!

Schreibe einen Kommentar